AYU

AYURVEDA-Medizin in Wien von Dr. med. univ. Maria Bräuer
Ärztin für Allgemeinmedizin und Ayurveda

Photo by Mikita Karasiou on Unsplash

Was bedeutet nun Ayurveda?

Ayurveda bedeutet übersetzt „das Wissen vom Leben“ und ist eine ganzheitlich-medizinische Wissenschaft, die sich seit über 4000 Jahren mit der Erhaltung und Förderung der Gesundheit sowie der Behandlung und Beseitigung von Krankheit befasst.

Gesundheit bedeutet im Ayurveda das Gleichgewicht der drei funktionellen Grundprinzipien bzw. Energien Vata, Pitta und Kapha, ein gesunder Zustand der Körpergewebe, der Verdauung bzw. des Stoffwechsels und der Ausscheidungen sowie die Klarheit der Sinnesorgane, des Intellekts und der Psyche, verbunden mit der absoluten Glückseligkeit der Seele.

Gelangt eines dieser Systeme in Ungleichgewicht und wird der Zustand der inneren Harmonie eines Menschen gestört, so entstehen Krankheiten.

Daher ist es wichtig, sich ständig um ein Gleichgewicht zu bemühen. Die Behandlung, die im Ayurveda auf allen drei Ebenen, dem Körper, dem Geist und der Seele basiert, hat zum Ziel, die innere Balance wieder herzustellen.

Photo by Austin Neill on Unsplash

Die Therapierichtungen

Der Ayurveda bedient sich dabei drei Therapierichtungen

Den rationalen Therapieansätzen mit:

  • Vermeidung der Ursache
  • Shamana: lindernde Therapie durch Ernährungs- und Verhaltensempfehlungen sowie das Verabreichen von Heilsubstanzen bzw. ayurvedischen Kräutermischungen
  • Shodhana: Reinigungsverfahren: das KERNstück und Einzigartige der Ayurvedamedizin
    • äußere: Ölanwendungen/Schwitzverfahren
    • innere: Panca karma: Ausleitungsverfahren
    • Chirurgie: hat im Ayurveda an Bedeutung verloren

psychologische Therapieansätze:

Yoga/Physiotherapie und Meditation

spirituelle Therapieansätze:

Mantren, Gebete, Edelsteine,...

Was erwartet Sie bei Ihrer Konsultation?

Ich werde versuchen, Ihnen im Rahmen meiner Konsultation einen Überblick über Ihre individuelle Konstitution durch gezielte Anamnese und körperliche Untersuchung zu verschaffen, ein gestörtes Gleichgewicht durch typgerechte Ernährungs- und Verhaltensempfehlungen sowie durch die Empfehlung von ayurvedischen Heilsubstanzen und Kräutermischungen wieder herzustellen, und Ihre körperlichen Beschwerden und Krankheitsbilder nach den Grundsätzen der Ayurvedamedizin zu therapieren.

Jetzt Konsultation vereinbaren

Termine & Ordinationszeiten

Ordinationszeiten

Donnerstag von 14:00-18:00

Terminvergabe

Nach telefonischer Vereinbarung, Dienstag–Donnerstag: von 18:00-20:00,
Donnerstag auch zwischen 7:30 und 13:00
oder per e-Mail.

Honorar für Konsultationen

Honorar für die Erstkonsultation (ca. 60 Minuten) beträgt 130 Euro und für jede Folgekonsultation (ca. 30 Minuten) 70 Euro.

Dokumente

Konsultationen vereinbaren

Dr. med. univ. Maria Bräuer

Dr. Maria Bräuer / Foto JanczerFoto Janczer
Ich bin im März 1982 in Wien geboren und aufgewachsen, machte meinen medizinischen Abschluss auf der Medizinischen Universität Wien im Jahr 2007, kurz bevor ich meinen Sohn Elias zur Welt brachte.
Nach zwei Jahren des Mutterdaseins mit Beginn des Grundstudiums für Ayurvedamedizin 2008 unter der Leitung der Europäischen Akademie für Ayurveda – Rosenberg gGmbH, stellte ich mich als alleinerziehende Mutter der Herausforderung des Turnus zur Ausbildung zur Ärztin für Allgemeinmedizin. Seit 2013 bin ich im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien auf der chirurgischen Abteilung als leitende Stationsärztin tätig. Das Hauptstudium folgte in Deutschland auf der Akademie und die Abschlussprüfung wurde im März 2018 mit sehr gutem Erfolg bestanden.
Momentan arbeite ich noch an meiner Masterarbeit zum Abschluss für den MSc in Ayurvedic Medicine (Klinische Studie zum Thema postoperative Darmparalyse unter dem Einfluss ayurvedischer Therapiemaßnahmen).
Seit Oktober 2019 habe ich das Privileg, alle zwei Wochen auch ärztliche Beratungsgespräche in der Landschaftsapotheke in Melk anzubieten.
Mein persönlicher Traumwäre es, die ayurvedische Medizin im Alltag der westlichen Medizin zu integrieren, sodass ein gemeinsames Bestehen zweier hervorragender Medizinsysteme gewährleistet werden kann.